Das Wetter in Mudenbach

Googlemaps


Größere Kartenansicht

Schön,
dass Sie reinschauen!


Ein virtueller Spaziergang soll Ihnen unser lebenswertes Dorf näherbringen.

Mudenbach, ein kleiner Ort mit rund 750 Einwohner, liegt im Nordwesten des Westerwaldes im ehemaligen Gebiet "Hessen-Nassau", direkt an der Grenze zu "Preußen", zu dem unsere Nachbargemeinde Ingelbach gehört und grenzt unter anderem an die bekannte und landschaftlich reizvolle "Kroppacher Schweiz". Die Grenze zu "Preußen" wird durch mehrere Grenzsteine aus dieser Zeit um 1806 markiert.

Mit seinem Ortsteil Hanwerth, dem Neubaugebiet sowie dem Wochenendhaus-Gebiet bei "Kaisers Haus" hat sich Mudenbach zu einem lebhaften Ort entwickelt, der Jung und Alt eine Heimat gibt und Verbundenheit fördert.

Erstmals erwähnt wurde Mudenbach im Jahre 1270. 1995 feierte das Dorf sein 725-jähriges Bestehen mit großem Festumzug.

Mudenbach gehört zur Verbandsgemeinde Hachenburg. Das malerische Städtchen Hachenburg besitzt durch seinen mittelalterlichen Stadtkern einen besonderen Reiz. Mit Montabaur als Kreisstadt ist die Gemeinde Mudenbach in den Westerwaldkreis eingegliedert.

 

================================================

 

Infos Gemeinde Mudenbach

 

■ Sprechstunde der Ortsbürgermeisterin


Die nächsten Sprechstunden finden jeweils montags von 17:00 – 18:00 Uhr statt, siehe dazu Infos im Mitteilungsblatt Inform.
In dringenden Angelegenheiten unter Rufnummer 02688  989093 oder Handy 0171  6559679
erreichbar.

E-Mail:  buergermeister@mudenbach.de oder christa.huelpuesch@web.de
Tel. Gemeindebüro 02688  1326.

 

Vorankündigung Feuerwehrfest im August 2016

 

Für das Wochenende vom 6. und 7. August lädt die Freiwillige Feuerwehr Mudenbach schon jetzt recht herzlich zum Feuerwehrhaus ein.

 

■ Gartenstraße

 

Die für den Ausbau verantwortliche Fa. Robert Schmidt befindet sich in Betriebsferien. Lediglich
begonnene Pflasterarbeiten werden in dieser Woche noch fertiggestellt. Der Einbau der abschließenden Deckschicht erfolgt in der 31. Kalenderwoche (erste Augustwoche).  An der Stelle sei noch einmal darauf hingewiesen, dass auf Gehwegen nicht geparkt werden darf.
Eine ausführlichere Berichterstattung zum Ausbau der Gartenstraße erfolgt in den kommenden Wochen.

siehe Link: Ausbau Gartenstraße

 

 

■ Mühlenweg / Spielstraße (Schrittgeschwindigkeit)


Zunehmend werden Beschwerden in Bezug auf viel zu schnelles Fahren im Mühlenweg geäußert.
Beim Mühlenweg handelt es sich um einem verkehrsberuhigten Bereich, umgangssprachlich um eine Spielstraße. Lediglich in Schrittgeschwindigkeit ist diese zu befahren!
Das oberste Gebot, welches in Spielstraßen herrscht, ist die gegenseitige Rücksichtnahme. Dies ist insofern notwendig, als dass Fahrbahn und Fußweg nicht eindeutig voneinander abgegrenzt sind.
In einem verkehrsberuhigten Bereich haben Fußgänger grundsätzlich Vorrang. Dies bedeutet auch, dass sie die ganze Fahrbahn für sich in Anspruch nehmen können. Autofahrer müssen notfalls  warten. Um Beachtung wird gebeten!

 

 

■ Seniorenausflug 2016


Am Mittwoch, den 3. August starten wir zur Tropfsteinhöhle Attendorn und weiter zum Biggesee. Ein abwechslungsreiches Tagesprogramm erwartet uns. Der Bus fährt ab Bushaltestelle Mudenbach um 9:45 Uhr und um 9:55 Uhr ab Bushaltestelle Hanwerth. Begleitpersonen zur Hilfestellung, z.B. beim Ein-und Ausstieg von Bus, Biggolino (Kleiner Bahn) und Schiff werden mit uns auf Tour gehen.  
Für eine bessere Planung bitte bis zum Sonntag, den 24. Juli, anmelden unter der Rufnummer 989093 oder 0171 6559679.
Wir freuen uns auf einen kurzweiligen und interessanten Ausflug.
Gegen 21:00 Uhr sind wir spätestens wieder zurück.



■ Bericht aus der Sitzung des Ortsgemeinderates von Montag, dem 4.7.2016


Öffentlicher Teil:
1. Die Sitzungsniederschrift wurde angenommen.
2. Straßenreinigungssatzung
Die in der Straßenreinigungssatzung vom 19.09.1996, zuletzt geändert am 30.10.2000, benannte Verpflichtung der Eigentümer /Besitzer von bebauten oder unbebauten Grundstücken zur Reinigung der innerhalb der geschlossenen Ortslage gelegenen öffentlichen Straßen zeigt im Besonderen an den verkehrsreichen Straßen eine deutliche Problematik auf. Insbesondere beschäftigte sich der Rat mit § 4 der Satzung: Leistungsunfähigkeit der Reinigungspflichtigen. Nach Beratung kam der Rat zu dem Entschluss, mögliche örtliche Maßnahmen zur Unterstützung zunächst zu prüfen.
3. Das Verkehrssicherheitsprojekt 'Gelbe Füße' des Gemeindeunfallverbandes RLP zur Schulwegsicherheit für Kinder von KiTa's und Grundschulen soll geprüft werden, inwieweit dies auch in der Ortsgemeinde zum neuen Schuljahr umgesetzt werden kann.
4. Mitteilungen
-Die Kirmesjugend Mudenbach freute sich über eine ausgesprochen gut besuchte Kirmes am Freitag und Samstag. Sonn- und Montag hatte man mehr Gäste erwartet. Alles in allem ist die Kirmesjugend mit dem Jahresergebnis 2016 sehr zufrieden. Sie hatten eine Menge Spaß. Der Festplatz hatte in Teilen durch die starken Regenfälle sehr gelitten und wird von der Kirmesjugend wieder  hergestellt.
-Die Vorsitzende berichtet vom Besuch des Kindergartenfestes in Wahlrod, an dem sie auch die fertiggestellte Pädagogische Konzeption für die Ortsgemeinde überreicht bekam. Diese ist vortrefflich gelungen und steht den Ratsmitgliedern und anderen Interessierten zur Einsicht zur Verfügung.
-Die Vorsitzende berichtet von der Einladung zur Betriebsbesichtigung der Caritas-Werkstätten in Montabaur im Rahmen des Empfangs der WW-Wirtschaft, an der sie aus dienstlichen Gründen leider nicht teilnehmen kann.
-Die Vorsitzende weist auf die Aktion der Hachenburger Brauerei hin. Ortsnamen zieren neuerdings die Kronenkorken der Flaschen. Auch Mudenbach und Hanwerth sind auf solchen zu finden!
-Die Vorsitzende berichtet aus der VG-Ratssitzung (Auszüge), u.a. von der Einführung des Seniorentaxis zum 1.12.2016. Folgende Kriterien sind hierbei zu beachten: Die Förderung beträgt 50 % des Fahrpreises, pro Fahrt max. 20,00 €. Es gibt keine Beschränkung hinsichtlich Nutzungsdauer oder Fahrtstrecke. Anspruch haben alle ab dem 67. Lebensjahr.  Bedingung: Auf formlosen Antrag wird ein Berechtigungsausweis mit Lichtbild ausgestellt. Kosten: 5,00 €.
-Die Vorsitzende berichtet aus der Bürgermeisterdienstbespechung (Auszüge):
Der neue Leiter des LBM, Herr Lutz Nink, berichtete von aktuell anstehenden Straßenbaumaßnahmen und stand für An- und Rückfragen zur Verfügung. Zudem wurde über die Änderung der GemO (Gemeindeordnung) zum 1.7.2016 informiert sowie über den anstehenden Ausbau der Gasversorgung in der VG.
5. Einwohnerfragestunde
Es waren keine Zuhörer anwesend. Der Tagesordnungspunkt wurde für Informationen und Anfragen von Ratsmitgliedern zu Folgendem genutzt:
-Verkehrssituation Mühlenweg/Spielstraße
-Nachfrage zur Anfrage der Standsicherheit von Mauerwerk in der Ortslage
-Angebote für Kinder-und Jugendliche im Ort
-Überlegungen zur Widmung der Gartenstraße nach Fertigstellung
-Rainer Thiel und Dieter Bender erklärten sich bereit die Betreuung der Geschwindigkeitsmessanlagen zu übernehmen.



■ Spielemobil des Jugendzentrums


Leider nahm nur ein geringer Teil unserer Kinder am Angebot des Spielmobil- in diesem Jahr teil.
Jedoch hatten die Kinder und Zuschauer eine Menge Spaß. Es wäre doch lohnenswert, wenn sich einige Eltern und auch Jugendliche in der Gemeinde zusammenfinden, um unseren Jüngsten einige abwechslungsreiche Tage im Jahreslauf im eigenen Ort zu bieten. Gerne wird die Ortsgemeinde ein solches Vorhaben unterstützen. Interessierte melden sich bitte bei der Ortsbürgermeisterin.


■ Wiederholter Hinweis:


Hundekot auf  Wiesen und Weiden kann für Kühe und Rinder lebensgefährlich werden
Alle Hundebesitzer möchte ich an dieser Stelle wiederholt daran erinnern, dass die Hinterlassenschaften ihrer Hunde weder auf Gehwegen, Wiesen oder Weiden  geduldet werden können. Das  muss nicht sein, also liebe Hundebesitzer: Hinterlassenschaften einsammeln/ eintüten, mitnehmen und entsorgen. Zuwiderhandlungen werden als Ordnungswidrigkeit eingestuft und mit deutlicher Geldbuße geahndet.


■ Anmeldung von Hunden:


Nach § 3 der Satzung über die Erhebung von Hundesteuer sind Hunde innerhalb von 14 Tagen nach Anschaffung bzw. nach Zuzug bei der Gemeinde- oder Verbandsgemeindeverwaltung Hachenburg anzumelden. Folgende Gebühren werden erhoben:

1. Hund                                 21,00  Euro
2. Hund                                 41,00  Euro
3. und jeder weitere Hund    62,00  Euro
 
gefährliche Hunde im Sinne der Hundesteuersatzung (§ 5)

1. gefährlicher Hund             300,00  Euro
2. gefährlicher Hund             400,00  Euro
3. und jeder weitere gefährliche  Hund    500,00  Euro

Christa Hülpüsch, Ortsbürgermeisterin

 

==========================================================================

 

Neuigkeiten auf unserer Seite!   (bitte blau gefärbte Links anklicken)

 

==========================================================================

 

 

 

2016-06 Kirmes in Mudenbach
Fotos findest du unter Home ---> Vereine ---> Kirmesgesellschaft oder direkt unter diesem Link:

 

Kirmes 2016

 

 

 

 


 

 

2016-05 Wanderung im Mai
Fotos findest du unter Home ---> Vereine ---> Wandergruppe oder direkt unter diesem Link:

 

Wanderung im Mai

 

 

 

 


 

 

2016-04 E-Abfischen des ASV Mudenbach
Fotos findest du unter Home ---> Vereine ---> ASV oder direkt unter diesem Link:

 

Abfischen im April 2016

 

 

 

 


 

 

2016-03 Andacht und Osterfrühstück
Fotos findest du unter Home ---> Kirche ---> Osterfrühstück oder direkt unter diesem Link:

 

2016-Osterfrühstück

 

 

 

 


 

2016-03 JHV der Freiw. Feuerwehr Mudenbach
Bericht, Erklärung und Fotos findest du unter Home ---> Vereine ---> Feuerwehr oder direkt unter diesem Link:

 

2016-JHV-neuer Vorstand

 

 

 

 


 

2016-03-23 Grenzsteine im Hundsgalgen

Bericht, Erklärung und Fotos findest du unter Home ---> Dorfchronik ---> Grenzsteine oder direkt unter diesem Link:

 

Grenzsteine im Hundsgalgen

 

 

 

 


==================================================================

Foto des Monats Juni

Spiderman - von Hans Artur Schütz (bitte anklicken)

 

===============================================================

 

Pflegebedarf und Unterstützung

 

Information aus dem Netzwerk des Pflegestützpunktes Hachenburg
Brauchen Sie zu Hause Hilfe oder besteht Pflegebedarf ?


In den jeweiligen Gemeinden innerhalb unserer Verbandsgemeinde gibt es Ansprechpartner des
NETZWERK-DEMENZ-HACHENBURG, die Ihnen oder Ihren Familienangehörigen weiter helfen können!
Wenn Sie sich informieren möchten, Hilfe benötigen oder Fragen zu Pflege und Pflegeversicherung haben,

wenden Sie sich in der Ortsgemeinde Mudenbach an Ortsbürgermeisterin
Frau Christa Hülpüsch, Weg zur Laad 1,
OT Hanwerth unter der Telefonnummer
02688 989093 oder 0171 6559679.


Sie stellt bei Bedarf auch den Kontakt zum Pflegestützpunkt in Hachenburg und zum Netzwerk her.

 

========================================================================

 

Moorema on Hanwadder Platt - Juli 2015

 

Hier ein Flyer mit vielen Ausdrücken aus dem Mudenbacher Platt. Die Idee dazu stammte von Paul Gerhard Dressel, der heimatliche Verbundenheit mit unserem Dorf hegt und pflegt. Mit dazu beigetragen haben aber vor allem eine große Anzahl Mudenbacher, die mir ihre Ausdrücke meist schriftlich übergaben. Das waren u. a. Anneliese Enders, Änne Krämer und Irene Ehlgen. Bei ihnen und bei allen nichtgenannten möchte ich mich für ihre Mitarbeit bedanken.

 

Rainer Thiel