Abteilung Karate

Marco Koch bietet seit Anfang 2016 in der Sporthalle der Grundschule Borod ein Trainingsprogramm für alle Karate-Sportler an, das gut angenommen wurde und ein fester Bestandteil des Sportangebotes des SV Borod-Mudenbach ist.

 

Karate Kontakt und Programm:

Ansprechpartner: Marco Koch

Tel.: 0170 / 780 20 21

Email: info@karate-westerwald.de

 

Trainingszeiten: montags von 18:00 – 19:45 Uhr

freitags von 19:00 – 20:30 Uhr

Trainingsort: Sporthalle der Grundschule Borod, Schulstr. 12, 57614 Borod

 
Weitere Informationen erhalten sie gerne persönlich oder über unsere Homepage: www.karate-westerwald.de oder facebook unter www.facebook.com/karate.westerwald/

Kurzinfo:
KARATE (dt. leere Hand - Kara=leer; Te=Hand)
Karate ist eine Kampfkunst, deren Geschichte sich sicher bis ins Okinawa des 19. Jahrhunderts zurückverfolgen lässt, wo einheimische okinawanische Traditionen mit chinesischen Shaolin Einflüssen verschmolzen. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts fand dieses seinen Weg nach Japan und wurde nach dem Zweiten Weltkrieg von dort als Karate über die ganze Welt verbreitet.

Was lehren wir?

Wir lehren KARATE mit dem Schwerpunkt des TAI SABAKI (Ausweichen), für eine nachhaltige Selbstverteidigung. KEIN SPORT-KARATE !


TAI SABAKI KARATE ist kein neuer Karatestil oder ein besonderes System, sondern eine alte Verteidigungskunst mit vielseitigen Techniken und Bewegungen. Hierbei werden auch die rechtlichen Aspekte der Notwehr und der Nothilfe des deutschen Rechtssystems beachtet.


Im Training unterrichten und lehren wir verschiedene Bewegungselemente (wie: Schläge, Tritte, Hebel, Würfe, usw.) für eine nachhaltige Selbstverteidigung. Im Gegensatz zu anderen Karate-Stilen, werden im TAI SABAKI KARATE die Stellungen erst im Moment des Angriffs eingenommen. Zudem werden die Stellungen kürzer und nicht so tief ausgeführt – dies bewirkt, dass der Gegenangriff schneller und flexibler erfolgen kann. Gleichzeitig wird die größtmögliche Stabilität gewahrt. Schon in den Basistechniken wird Wert auf vielseitige und anwendungsorientierte Ausführungen und Kombinationen gelegt. Dabei werden wir ein stetiges heranführen an die Selbstverteidigung lehren.
Durch unser Training wird die Förderung von Kraft, Schnelligkeit und Dynamik unzweifelhaft erkennbar – der Karateka bewegt sich schon bei den Basistechniken, nicht wie in den traditionellen Stilrichtungen, nur vor- und zurück, sondern flexibel, durch das TAI SABAKI, in alle Richtungen.

Die Abwehr wird fast ausnahmslos mit nachfolgenden oder direkten Konter- und Angriffstechniken kombiniert. Interessenten, die diese tolle Kampfkunst und Selbstverteidigung ebenfalls erlernen möchten, sind herzlich zum Probetraining willkommen.