Die Geschichte zu den Eichhorn-Babys

Am Haus von Familie Ellen und Waldemar Winter hatte im Frühjahr 2014 ein Eichhörnchen ein Nest direkt an der Hauswand am Bogen eines Regenfallrohres gebaut. Aus irgendeinem Grunde sind zwei Eichhornbabys, die beide noch die Augen geschlossen hatten, aus dem Nest gefallen. Der Sturz aus ca. 6 m Höhe endete auf einer dünnen Matte. Sie hatten kaum sichtbare Verletzungen. Gitta, die Mieterin im Hause Winter, drängte auf Bergung der Babys. Ich selbst habe sie dann wieder in ihr Nest gebracht. Was weiter mit ihnen geschah, ist aber ungewiß.

Unten noch ein paar Fotos davon.

 

Bericht und Fotos: Rainer Thiel