Leichtathletik ist angesagt in den 50er und 60er Jahren

Der eigentliche Beginn der kleinen aber feinen Schüler- und später Jugendabteilung der Leichtathletik war am Ende der 50er Jahre, wohl geboren aus dem Bundesjugendjugendspielen, die damals einmal im Jahr stattfanden.

Horst Dressel war der Gründer der Abt. Leichtathletik in Mudenbach. Er hat uns Kinder und später die Jugend und Männer zu diesem schönen Sport geführt und uns auch betreut. Wir sind als Kinder in seinem kleinen Auto mitgefahren, waren gut aufgehoben und hatten viel Freude in dieser großen Leichtathletik-Familie. Ohne ihn hätte diese Zeit für uns Kinder und Jugendliche, mit den sportlichen Höhepunkten für jeden von uns, nicht stattgefunden.

Horst organisierte dazu auch noch spannende Werfertage auf dem alten Sportplatz in Mudenbach. Dort war zum Beispiel schon 1964 der deutsche Meister von 1961/62/63 und Teilnehmer an Europameisterschaften und Olympischen Spielen 1964 und 1968 im Hammerwerfen Hans Fahsl aus Duisburg und zeigte uns sein Können mit Trainingseinheiten und Wettkampfwürfen.

Helmut Noll aus Hanwerth ist wohl der einzige, der noch aktiv diesen schönen Sport betreibt. Seine Laufbahn und Erfolge sind dokumentiert in dieser Homepage unter: Sportlerlaufbahnen

 



Fussballjugend um 1957

Schülermannschaft, 1957 auf dem Sportplatz in Kroppach

 

Die Spieler stehend von links nach rechts:

Werner Eckenbach, Manfred Leicher, Hans-Dieter Hörr, Bernd Grollius, Karl-Heinz Müller, Ernst Boyne, Reiner Fiedler

 

knieend von links nach rechts:

Karl-Heinz Leicher, Werner Birk, Werner Görtz, Rainer Thiel

 

 

Zurück