Hausnamen Mudenbach - Listen und Pläne

Hier findest du die Listen mit den Hausnamen.

Die Pos. Nummern sind identisch mit denen in den Plänen!

 

Diese Listen der Hausnamen wurden von Paul Demuth für Mudenbach

und Friedel Müller für Hanwerth ausgestellt. Dafür meinen herzlichen Dank!

 

Achtung: Funktion

Bilder durch Anklicken vergrößern. Weitere Bildfolge: Pfeil rechts auf dem vergrößerten Bild anklicken, beenden durch Anklicken auf dem Kreuz rechts oben oder einfach mit der ESC-Taste.

Liste Hausnamen Mudenbach Oberdorf-01

Hausnamen-Mudenbach-Oberdorf-01.pdf (53,6 KiB)

Liste Hausnamen Mudenbach Oberdorf-02

Hausnamen-Mudenbach-Oberdorf-02.pdf (55,4 KiB)

Liste Hausnamen Mudenbach Unterdorf

Hausnamen-Mudenbach-Unterdorf-ok.pdf (51,6 KiB)

Pos. 01 Hausname: Hoedda

Herkunft des Hausnamens "Hödda" wahrscheinlich durch Ehefrau Frieda vom Erbauer Heinrich Thiel, die wohl aus Hütte stammte. Heute wohnt dort Familie Hachenberg als Nachkommen der "Hödda"-Familie!

 

Pos. 02 Hausname: Koulen

Herkunft des Hausnamens "Koulen" war wahrscheinlich von "Koulen" aus dem Stammhaus neben der alten Schule (dieses musste dem Bau des Gemeindehauses weichen). Aus diesem Haus stammt die Ehefrau (Koulen Lina) des Erbauers Gustav Bender. Der Name "Koulen" bedeutet wohl Grube, Vertiefung. Heute wohnt dort Familie Martin Schäfer dort.

 

Pos. 03 Hausname: Kesersch

Die Herkunft des Hausnamens "Kesersch" hat seinen Ursprung wahrscheinlich in Kroppach. Beide Haushälften sind in Besitz von zugezogenen Familien. Früher wohnten dort die alteingesessenen Familie Helmut Strobel, "Kesersch" Helmut und nebenan Karl und Martha Leicher (ebenfalls "Kesersch") mit Familie.

 

Pos. 04 Hausname: Lenzen

Herkunft des Hausnamens "Lenz" oder auch "Lenzen" stammt vom Nachnamen Lenz ab. Wilhelm Lenz hat das Haus erbaut, er war verheiratet mit "Schulhous"-Louwisjen, die aus dem Schulhous-Stammhaus kam.

Pos. 05 Hausname: Hills

"Hills" - Stammhaus ist das heutige "Frohns" - Haus. Die Mutter von Ernst Thiel stammte aus dem Hills (Frohns) Haus. Woher der Name Hills stammt, ist jedoch bisher nicht bekannt.

 

Pos. 06 Hausname: Hoffmanns

Hausnamen stammt vom Familiennamen Hoffmann. So hieß z. B. Fritz Hoffmann, der Anstreicher und Malermeister war und später im Haus einen Dorfladen führte. Der offizielle Namen war: Kolonialwarengeschäft Hoffmann. Später war dann bis heute Familie Assemacher der Eigentümer in Erbfolge.

 

Pos. 07 Hausname: Wänersch

Hausnamen "Wänersch" stammt vom alten Beruf Wagner oder auch Stellmacher her. Der Erbauer stammt aus dem alten Dünschmanns Haus, wo schon eine Schreiner-Werkstatt (Stellmacher) zu Hause war.

 

Pos. 08 Hausname: Krupps

Der in Mudenbach alte und wohlbekannte Hausnamen "Krupps" war die Bezeichnung für Familie Alfred und Else Schneider - ebenso aber auch für deren Sohn Werner, von dem folgende Erklärung stammt: Ein Vorfahre namens Heinrich Schneider III. hatte am heutigen Sportplatz von 1880 bis 1907 eine Brennerei für Ziegelsteine. Zwölf Arbeiter waren dort beschäftigt. Wohl zum Scherz und aus Hochachtung hat man ihn mit der Firma Krupp aus Essen verglichen - dieser Firmenname wurde aber dann zum Hausnamen "Krupps".

Das Haus ist jetzt im Eigentum von Familie Habermann!

 

Pos. 09 Hausname: Beckersch

Der Hausname Beckersch stammt wohl vom Familiennamen Becker und ist ein alter Mudenbacher Name. Ein altes Haus auf diesem Grundstück wurde abgerissen.

 

Pos. 10 Hausnamen: Krestjes -Löhr

Ein altes Haus mit einem bekannten Hausnamen = Krestjes. Der Erbauer dieses Hauses war Wilhelm Leyendecker, der aus dem späteren "Kestjes-Haus" stammte (heute Helmut und Renate Jung). Das eigentliche Stammhaus der Krestjes war ursprünglich im Unterdorf gegenüber von "Pittersch" Walter, wurde jedoch 1973 im Zuge des Straßen-Neubaues abgerissen. Wahrscheinlich stammt der Hausname "Krestjes" von einem Vorfahren mit Namen Christian ab. Familien Löhr bewohnen dieses große, erweiterte Anwesen in Erbfolge der "Krestjes".

Pos. 11 Hausnamen: Ammen

Die Großmutter von Christa Lucas-Weiler war von 1906 bis 1928 Hebamme in Mudenbach, Hanwerth und Borod. Das Haus wurde 1909 von ihren Großeltern Karl Thiel und Wilhelmine Thiel (geb. Schuhmacher) gebaut. Daher stammt der Hausname "Ammen". Heute, 2015, bewohnt Christa als Nachkomme das Haus, ebenso ihr Vater und ehemaliger langjähriger Bürgermeister Wilhelm Lucas mit Ehefrau.

Pos. 12 Hausnamen: Krestjes

Ein altes Haus mit einem bekannten Hausnamen = Krestjes. Seit dem Bau etwa im Jahre 1906 in Händen der Familie Leyendecker und deren Nachkommen, heute sind es Helmut und Renate Jung.

(Das Stammhaus der Krestjes war ursprünglich im Unterdorf gegenüber von "Pittersch" Walter, wurde jedoch 1973 im Zuge des Straßen-Neubaues abgerissen). Wahrscheinlich stammt der Hausname "Krestjes" von einem Vorfahren (Urururgroßvater von Helmut Jung) mit Namen "Christian" ab.

Pos. 13 Hausnamen: Polver

Ein altes Haus mit einem bekannten Hausnamen = "Polver". Seit dem Bau in Händen der Familie Leyendecker und deren Nachkommen. Der Name stammt vom Vorfahren Leyendecker, der wohl Sprengmeister bzw. auch auf der Pulvermühle Farrenau beschäftigt war. Das Stammhaus der "Polver" ist das alte "Röwersch" Haus, woraus wohl die Ehefrau des Erbauers Wilhelm Leyendecker stammte. Seit 2013 hat das Haus einen neuen Besitzer.

 

Pos. 14 Hausnamen: Schnoochs oder Schnugs

"Schnoochs", ein bekannter Hausnamen im Oberdorf. Wahrscheinlich stammt der Name vom Nachnahmen Schnug ab. Weitere Details folgen.

 

Pos. 15 Hausname: Hawakams

Der Hausname Hawakams stammt wohl vom Familiennamen Haberkam und ist ein alteingessener Mudenbacher Name. Heute wohnt dort Familie Leukel, ebenfalls aus der Familie Haberkam stammend.

 

Pos. 16 Hausnamen: Schoejen

Der Hausnamen Schoejen stammt vom Familiennamen Schüchen ab. Die Schoejens, eine prägende Familie in der Mudenbacher Dorfgeschichte. Ein Sägewerk im Eigentum der Familie. Vorwiegend Bauholz für Dachgestühle wurde hier gefertigt.

Pos. 17 Hausnamen: Lottches

Unter dem früheren Eigentümer ist eine Charlotte Schneider geb. Schneider aufgeführt. Weiteres ist mir zum Hausnamen "Lottches" nicht bekannt. Seit etwa 2012 ist dieses Haus unbewohnt.

 

Pos. 18 Hausnamen: Dömmes

Die Herkunft des Hausnamens "Dömmes" ist wohl vom Vornamen Thomas abgeleitet - genaueres folgt! "Dömmes" Friedhelm und Anneliese Enders wohnen hier im Erbfolge von Friedhelm Enders.

 

Pos. 18a Hausnamen: Hoffmanns

Die Herkunft des Hausnamens "Hoffmanns" ist mit dem Nachnamen Hoffmann zu erklären, Details folgen, falls möglich!

 

Pos. 19 Hausname: Freiches oder Freijes

Beschreibung bzw. Namensherkunft "Freiches" folgt! Ein großes ehemaliges Bauernhaus mit separater Schmiede war der Beginn für ein traditionelles Handwerk, das später als Schlosserei und Tankstelle in Familientraditon weiter geführt wurde. Heute hat dort "Addos" (siehe Pos. 72) Horst als Erbe seines Vaters einen gut florierenden Familienbetrieb mit Sonderfertigungsbau von Dreh- und Frästeilen aufgebaut.

 

Pos. 20 Hausname: Peifersch

Eine Möglichkeit der Erklärung des Hausnamens "Peifersch" ist ein Vorfahre mit dem Nachnamen Pfeifer. Rainer Becker mit seiner Familie ist in Erbfolge Eigentümer - "Peifersch" Rainer!

 

Pos. 21 Hausname: Burbachs - Sartorsch

Eine Erklärung des Hausnamens "Burbachs" oder "Sartorsch" ist, dass Sartor vom Namen der früheren Eigentümer in folgenden Generationen stammt. Als letzte alteingesessener Mudenbacher bewohnte Familie Demuth dieses Haus. Seit 2013 ist dieses Haus in Besitz von Zugezogenen.

 

Pos. 22 Hausname: Bergs - Berchs

Eine Erklärung des Hausnamens "Bergs" oder "Berchs" ist, weil das Anwesen an einem Berghang oder am Berg gebaut wurde. Die alteingesessener Mudenbacher Familie Willi und Margarete Christian - "Bergs" - bewohnen dieses Haus. Dieser alte Hausnamen wurde auch nach Kroppach transportiert, dort gibt es auch die "Bergs" mit Vorfahren aus Mudenbach.

 

Pos. 23 Hausname: Gelhausen

Gelhausen ist auch gleichzeitig der Nachname. Bei "Gelhausens" einkaufen gehen, hieß gleichzeitig in der ehemaligen Metzgerei einkaufen. Werner und Renate Gelhausen bewohnen in Erbfolge ihr Anwesen.

 

Pos. 24 Hausname: Gelhausen

Gelhausen ist auch gleichzeitig der Nachname. "Gelhausens" nannte man im Dorf auch Famlie Lotz, die im Stammhaus der Gelhausens als Erbfolge wohnte.

 

Pos. 25 Hausname: Karls

Auch hier bei "Karls" war ein Vorname der Namensgeber für den Hausnamen, ein früherer Eigentümer hieß Carl Altgeld. Bis vor ein paar Jahren wohnte dort "Karls" Elfriede (Dreser). Heute wohnt dort Familie Paul.

Pos. 26 Hausname: Schmitz

Wahrscheinlich vom Nachnamen Schmidt oder "Schmitz" stammt dieser Hausname ab. Der Ursprung könnte aber auch beruflich bedingt sein. Ein Heinrich Schmidt kaufte dieses Haus 1890, sein Sohn Emil hat später dort eine Schmiedewerkstatt betrieben.

Pos. 27 Hausname: Höllersch

Vom Nachnamen Höller stammt der Hausname "Höllersch" ab. Hermann Höller war 1889 Eigentümer dieses Hauses. Später bis ca. 1938 betrieb dort Fritz Wortelkamp eine Schokoladen- und Zuckerwarenfabrik. Bewohnt war es bis 2012 in Erbfolge von den Familien Hoffmann und Vohl. Zur Zeit (2014) steht das Haus leer.

 

Pos. 28 Hausname: Scholzenhaus

Im linken Bild Dorfidylle um 1940 vor dem "Scholzenhaus". Hier war der Sitz des Bürgermeisteramtes, daher "Scholzenhaus". Später war das dann der Sitz der Milchsammelstelle, die im Stall und Scheune ihre Räume hatte. Meine Eltern, Anneliese und Waldemar Thiel, leiteten diese Annahme von Milch und Ausgabe der Butter oder Auszahlung des sog. Milchgeldes im Auftrag der Molkerei Hachenburg viele Jahre lang - dazu werde ich später einen Bericht veröffentlichen unter Damals - Heute (Anmerkung Rainer Thiel). Das Haus diente u. a. auch mehreren Familien als vorübergehender Wohnsitz. Heute ist gehört es Peter Jentgens.

Pos. 29 Hausname: Auen

Der Hausname stammt von dem alten Familiennamen Au ab und ist bis heute geblieben. Auen Paul und Martha (Paul und Martha Demuth) haben mich mit vielen Informationen vom Dorfleben gefüttert. Auch diese Hausnamensliste stammt von ihnen.

 

Pos. 30 Hausname: Roewersch

Der Hausname stammt von dem alten Familiennamen Röber ab und ist bis heute geblieben. Vorher war der Hausname "Polver". Im unteren Gebäude befand sich eine Schmiedewerkstatt. Familie Erwin Schumacher ist heute noch (2015) als Eigentümer dort wohnhaft.

Weitere Infos werden nach Bekanntwerden hier veröffentlicht!

 

Pos. 31 Hausname: Fettauersch

Der Hausname "Fettauersch" stammt von dem alten Familiennamen Fettauer ab und ist bis heute geblieben. Später wurde auch der folgende Besitzer als Hausnamen genannt - "Eichelhardts". Dort wohnte viele Jahrzehnte auch der "Alte Bürgermeister" Karl Schmidt mit seiner Familie.

Weiteres folgt

 

Pos. 32 Hausname: Hammer

Der Hausname Hammer ist ungeklärt. Ich kann mich an einen Hausbestitzer "Hammersch Pitter" erinnern. Falls Namensherkunft bekannt ist, wird dies nachgetragen. Das Haus ist zur Zeit noch unbewohnt, wurde aber 2013 verkauft und wird (2015) renoviert. Namen werden evtl. nachgetragen!

 

 

Pos. 33 Hausname: Lötzeler - Heute Familie Bergmann Kai

Die Ururgroßmutter von Christa Lucas-Weiler stammte von der Lützelauer Mühle und wohnte in diesem Haus. Als Nachkomme war Peter Schumacher Eigentümer, daher wurden auch beide Namen als Hausnamen benutzt, "Lötzeler" und "Schumachersch". Hier wohnt Familie Kai Bergmann.

 

Pos. 34 Hausname: Eckebachs - Heute Bergmann Jürgen-Beate

Nach Angaben von Erich Krüger stammt der Hausnamen "Eckebachs" vom Nachnamen Eckenbach ab, wenn ich Näheres erfahre. Hier wohnten auch früher die Mudenbacher Familien Erwin Krüger und Erich Krüger. Heute ist das Haus im Eigentum von Jjürgen und Beate Bergmann.

 

Pos. 35 Hausname: Daniels

Der Hausname "Daniels" entstammt von einem Vorfahren namens Daniel Leonhardt (1870). Später übernahm ein Gustav Thiel um 1900 den Besitz. Diese Form der Vornamen-Weitergabe entsprach der früheren Art der Kennung, um jemand aus der Familie genau zu bezeichnen.

Pos. 36 Hausname: Wänersch - Dünschmanns

Der Hausname "Wänersch" ist vom der Berufsbezeichnung Wagner abgeleitet. Die "Wänersch" waren Stellmacher, d. h. sie stellten vorwiegend Wagen aus Holz für die Landwirtschaft her, z. B. die bekannten großen Leiterwagen mit Holzräder. Im kleinen Haus im alten Bild links neben dem Wohnhaus war die Werkstatt. Natürlich fertigten sie auch alle anderen anfallenden Holzgerätschaften für die Landwirtschaft und den täglichen Gebrauch. Eigentümer des Hauses ist seit den 70er Jahren Familie Zehnpfennig.

 

Über Imhäuser und Dünschmanns führte der Weg dann zu Überlacker und Metallbau Leicher im Dörneweg. 

 

Pos. 37 Hausname: Hawems - Heizter

Die Herkunft des Hausnamens "Hawems" ist mir unbekannt. Manchmal auch "Heizter" genannt, wohl weil irgend ein Vorfahre aus Heuzeroth stammte. Bestimmt ergeben sich noch Erklärungen dazu. Diese werden dann hier veröffentlicht.

Auf dem alten Foto sind Maria und Wilhelm Schmidt zu sehen, das waren schon "Hawems". Es waren die Eltern von Hilde Walkenbach, die auch heute noch das Haus ihrer Eltern bewohnt, zusammen mit Horst Walkenbach und seiner Familie.

 

Pos. 38 Hausname: Hills-Frohns

Beschreibung Hills folgt. Der Familienname Frohn ist dann der folgende Hausname - also "Frohns", von Werner und Erika Frohn stammend, die dort als Eigentümer wohnen.

Pos. 39 Hausname: Fuchs vorher Handäjes

Der Familienname Fuchs war der Namensgeber für den Hausnamen "Fuchs"

Die Vorfahren mütterlicherseits in diesem Haus wurden "Handäjes" (oder "Handajes") genannt. Die Erklärung dazu fehlt noch.

 

Hier war auch der "Wäijerfritz" Friedrich Müller Besitzer, der lange Jahre (1924 - 1945) Gemeindediener war und per Schelle die Neuigkeiten und Anordnungen im Dorf verkündete.

Pos. 40 Hausname: Mülleibs - Dillmanns

Der Hausnamen "Mülleibs" oder "Mühleibs" stammt vom Eigentümer 1903, Wilhelm Becker und Karoline geb. Mühleib. Der Familienname "Thielmann" war später der Hausnamen ("Dillmanns" - Werner) für dieses Haus und seine Bewohner. Heute bewohnen nach wie vor die Nachfolger der Mülleibs und Dillmanns, Familien Kuhl, dieses Haus.

Pos. 41 Hausnamen: Schustersch

Ein Vorfahre von Werner Eckenbach, "In den Eichen", war Schuster. Daher ist die Namensgebung auf den Beruf zurück zu führen. Der Hausname war und ist also "Schustersch". Werner Eckenbach als direkter Nachkomme hat natürlich diesen Hausnamen geerbt. Vielfach wurde aber auch der Hausname "Gaumnitz" benutzt.

Pos. 42 Hausname: Bendajes

Beschreibung Bendajes folgt. Der Familienname Bender ist wohl namensgebend für den Hausnamen "Bendajes", wird aber noch geklärt.

Pos. 43 Hausname: Annifs

Beschreibung "Annifs" folgt. Wahrscheinlich stammt er von dem Vornamen Anni ab, aber das ist ungewiss, wird aber noch geklärt. Das Haus ist im Eigentum von Hans und Renate Krug.

(Das Stammhaus der "Annifs" war im Unterdorf auf der Ecke Gartenstraße-Hauptstraße-Dörneweg und wurde in den 60er Jahren abgerissen. In meiner Schulzeit nannten wir das kleine Haus "U-Boot". Wenn der Dörneweg als Schlittenbahn benutzt werden konnte, fuhren wir auch manchmal bis in den Flur dieses Hauses - und wurden ausgeschimpft.)

Pos. 44 Hausname: Leicherts

Der Erbauer Alfred Thiel stammte aus dem "Trapps"-Haus, dem "Leicherts"-Stammhaus. Das Haus ist im Eigentum von Georg Ross.

Pos. 45 Hausname: Schmitz

Der Hausnamen "Schmitz" wird noch geklärt! Günter und Gertrud Görtz sind Eigentümer in Erbfolge und bewohnen dieses markante Eckhaus am "Alter Kirchweg".

Pos. 46 Hausname: Hennersch

Der Hausnamen "Hennersch" stammt von dem Vornamen Heinrich bzw. Henner ab. Vormals bewohnt von den "Hennersch" Heinrich und Hanna Meutsch, heute im Eigentum von Familie Harmut und Hanna Schneider.

Pos. 50 Hausnamen: Klörsch

Etwa im Jahr 1850 zog Familie Schmidt (Peter Schmidt als Kind mit seinen Eltern - später war Peter Schmidt II über 41 Jahre von 1876 - 1917 Bürgermeister von Mudenbach) in dieses Haus. Mit ihnen auch eine Tante namens Klara Fetthauer, ortsüblich auch Kläre oder auch Klör genannt. Seit dieser Zeit nannte man es das "Klörsch" Haus, einen Hausnamen, den es heute noch hat, ebenso wie die Nachkommen Irene und Albert Ehlgen mit Kinder und Enkel.

 

Als Eigentümerin wohnt dort Anneliese Irrgang.

 

 

Pos. 51 Hausname: Heims

Peter Wolf mit Ehefrau Christine errichteten etwa um 1840 eine Schankwirtschaft. Dieser Peter wurde aus unerfindlichem Grunde im hohen Mannesalter der "Alte Heim" genannt. Aus diesem Namen wurde der Hausname "Heims", den es in ununterbrochener Erbfolge als Wohnhaus und Gastwirtschaft heute noch hat.

Ingrid und Ottmar Henn sind heute die Eigentümer und führen ihre Gastwirtschaft in alter Familientradition weiter.

 

Pos. 52a Hausname: Buschmanns

Der Hausname stammt vom Nachnamen "Buschmann". Hermann und Erna Buschmann waren Eigentümer dieses Hauses. Vorher nannte man es auch "Nöster". Es ist wohl auch das alte Stammhaus der "Schulhous", weil hier um 1850 Lehrer Buchner als Eigentümer wohnte und wohl auch vorübergehend in zwei Räumen Unterricht abhielt.

Pos. 52 Hausname: Andons

Der Hausname "Andons" stammt wohl von dem Vornamen Anton, denn unter den früheren Eigentümer war ein Anton Thiel. Viele Jahre war dort eine Schmiedewerkstatt, später unter Karl-Heinz Wirth eine metallverarbeitender Betrieb, voerwiegend zur Herstellung von Haustüren und Fenster. Heute ist dort Heiko Wirth mit seinem Betrieb zu Herstellung und Reparatur von Wasserkraftanlagen (z. B. Turbinen) ansässig.

Pos. 53 Hausname: Pittersch

Das alte strohgedeckte Fachwerkhaus wurde 1932 abgerissen. Bereits zu dieser Zeit war es das "Pittersch" Haus. Der Hausname stammt wohl von einem Peter Schmidt, der 1847 Eigentümer war. Im neuen Haus war auch Walter und Anna Elise Schmidt wohnhaft. Walter Schmidt hatte im unteren Hof eine Schreinerei eingerichtet, die er bis in hohe Alter betrieb. Heute wohnt dort Familie Demuth.

 

Pos. 54 Hausname: Krestjes

Stammhaus der Krestjes, es stand mit der Giebelseite fast unmittelbar am Straßenrand und fiel dadurch 1972 dem Straßenneubau zum Opfer. Eigentümer waren Peter und Wilhelmine Leyendecker (1867 - 1944). Tochter Pauline übernahm das Haus mit ihren Söhnen Paul Gerhard und Horst.

Paul Gerhard hat mich bei dieser Ausarbeitung der Hausnamen vollstens unterstützt - dafür meinen Dank an dieser Stelle - Rainer Thiel

 

Pos. 54a Hausnamen: Nöster

Alter Hausnamen "Nöster", der erst nach Kauf des Hauses von Otto Thiel und Nöster Lina. Otto Thiel stammte aus "Brenz" Haus, die damals auch "Schoulhaus" hießen. Das Haus ist mit und nach Erwin Schmidt noch in Erbfolge Eigentum von Volkhard und Margit Hassel.

Pos. 55 Hausnamen: Schötz

Schötz als Hausnamen stammt höchstwahrscheinlich von der Tätigkeit eines Vorfahren als Flurschütz, denn dies war Ferdinand Thiel von 1902 - 1923. Das Haus ist weiterhin (2015) in den Schötz-Händen von Hilde Müller (Schötz-Hilde), Erbfolge liegt bei Hartmut Müller.

 

Pos. 56 Hausnamen: Knochenmüllersch

Ein Vorfahre von Friedel Thiel arbeitete oder wohnte in Borod in der ehemaligen Knochenmmühle, daher "Knochenmüllersch". Gerda Thiel mit Enkelin setzt die Familientradition incl. Hausname fort.

Pos. 56a Hausnamen: Ernst

Ein Vorfahre hatte wohl den Vornamen "Ernst", daher der gleiche Hausnamen. Weiteres folgt!

 

Pos. 57 Hausnamen: Schmitzebeckersch

Der Hausname ist wohl eine Verknüpfung der beiden Nachnamen Schmitz und Becker. Wer eine weiter Erklärung weiß, bitte mitteilen. Dort wohnte der im Dorf wohlbekannte und beliebte "Schmitzebeckersch"-Wilhelm. Heute wohnt dort Familie Pies.

 

Pos. 58 Hausnamen: Furches (Furjes)

Erklärung folgt!

 

Pos. 59 Hausnamen: Brenz

Das Haus wurde auch "Schulhous" genannt. Der Hausname "Brenz" stammt von dem aus Borod stammenden Heinrich Schmidt. Inge und Bernd Krämer sind als Erbfolge im Eigentum dieses Hauses.

 

 

Pos. 60 Hausnamen: Schulhous

Der Hausname "Schulhous" stammt wahrscheinlich von einer Familie, die im oder direkt neben der Schule wohnten. Weitere Erklärung und Foto folgt.

 

Pos. 61 Hausnamen: Baäs oder Bähs

Die Herkunft des Hausnamens "Bähs" wird von Markus Müller (Autor Dorfchronik) mit der Herkunft aus dem Dialekt mit "kleines Haus" erklärt. Weiteres ist mir nicht bekannt. Wer Erklärung weiß, bitte melden. Dort wohnten Johanna und Ernst Schneider, eine alteingesessene Mudenbacher Familie. Das Haus steht 2015 zum Verkauf an.

Pos. 62 Hausnamen: Trapps

Ein altes Haus mit einem bekannten Hausnamen = Trapps. Wohl wegen der hohen Treppe (Mudenbacher Platt = Trapp) zum Hauseingang erhielt dieses Haus den Namen "Trapps". Der Erbauer war Alfred Thiel - das eigentliche Stammhaus der "Leicherts", nach dem Nachnamen Leicher. Das Haus ist heute noch im Eigentum vom Nachfahren Friedel (Friedrich) Thiel, mit seinen Neubau nebenan.

Pos. 63 Hausnamen: Geyersch

Der Familienname wurde auch der Hausname = Geyer = "Geyersch". Das Haus beherbergte die Gastwirtschaft "Zum grünen Tal", die lange Zeit auch Vereinslokal von verschiedenen Vereinen war. Hier haben wir 1954 die Fussball-WM gesehen, weil es sonst kaum einen Fernseher im Dorf gab. Nach der Familie Geyer gab es noch einige andere Besitzer, die das Lokal noch weiter führten. Das große Haus ist heute, 2012, nur von einer Person bewohnt.

Pos. 64 Hausnamen: Leicherts

Das Haus der "Leicherts" - dieser Hausname stammt wohl von dem Familiennamen Leicher her. Das eigentliche Stammhaus der "Leicherts" ist das "Trapps"-Haus, dort  stammt die Familie Leicher her. Auf dem linken Foto ist das Haus zu sehen, als Familie Horst dort als Eigentümer wohnte und ein Lebensmittelladen betrieben. Familie Hardieß hat alle Außenwände isoliert und neu gestaltet. Das alte Fachwerk kam bei der Neugestaltung zutage mit der Jahreszahl 1901. Einen Bericht dazu mit Fotos hatte ich bereits im Jahre 2010 veröffentlicht, er ist auch weiter noch zu sehen unter Bildergalerie - Aktuelle oder unter dem Link:

Fachwerkhaus Leicherts

Pos. 65 Hausnamen: Polvermüllersch

Bis 1901 existierte auf der Farrenau eine Pulverfabrik. Ein Vorfahre wird wohl dort gearbeitet haben, daher der Hausname "Polvermüllersch". Aus einem kleinen Bauernhaus wurde durch Umbau- und Anbau ein großes 2-Familienhaus, Eigentümer ist Frau Zimmermann.

 

 

Pos. 66 Hausnamen: Mammelzer

Ein altes Bauernhaus, deren Vorfahren wahrscheinlich aus Mammelzen stammten, daher der Hausname "Mammelzer".

 

Pos. 67 Hausnamen: Sürda

Der Hausname - "Sürda" kommt wohl von einem weibl. Vorfahren her, welche aus Sörth stammte. Eine genauere Erklärung folgt. Das Haus ist in Familientradition in den Händen von Familie Günter und Elise Thiel.

 

Pos. 68 Hausnamen: Knochenmüllersch

Anton Wolf baute das Haus, das jetzt noch Eigentum der Nachkommen, Ellen und Waldemar Winter, ist. Der alte Hausnamen wurde wahrscheinlich von seiner Ehefrau Karoline Wolf geb. Thiel aus dem Stammhaus der Knochenmüllersch (Friedel und Gerda Thiel - Hauptstr. 43) mitgebracht. Ein Vorfahre von Friedel Thiel arbeitete oder wohnte in Borod in der ehemaligen Knochenmmühle, daher "Knochenmüllersch".

Pos. 69 Hausnamen: Schötz

"Schötz" als Hausnamen stammt höchstwahrscheinlich von der Tätigkeit eines Vorfahren als Flurschütz, so wurde es mir jedenfalls mitgeteilt. Das Haus ist weiterhin (2013) in den Händen von Thiel (Schötz) - Nachkommen.

 

Pos. 70 Hausnamen: Schöfersch

Erklärung folgt. Das Haus ist weiterhin (2013) in den Händen von Familie Burkl - Nachkommen der "Schöfersch".

 

Pos. 71 Hausnamen: Maräilies-Pittersch

1847 waren die Eigentümer Peter Thiel und Marie-Elisabeth (Maräi-Lis) - daraus wur dann der Hausname "Maräilies-Pittersch". Das Haus ist in den Händen von Familie Lapatzki.

Pos. 72 Hausnamen: Addos

Der Hausname "Addos" stammt von einem Vorfahren mit dem Vornamen Addo. Es wurde auch "Hermes" genannt, nach dem Eigentümer Hermann Thiel im Jahre 1847. Später war Emil Thiel viele Jahre eine prägende Gestalt im Mudenbacher Dorfleben. Das Haus ist in den Händen von "Addos"-Helmut Thiel.

 

Pos. 73 Hausnamen: Schorsch

Der Hausname "Schorsch" stammt wahrscheinlich von einem Vorfahren mit dem Vornamen Georg.

 

Pos. 74 Hausnamen: Schmucks

Der Hausname "Schmucks" stammt wahrscheinlich vom Nachnamen Schmuck ab. Ein Vorfahre um die Jahrhundertwende war Otto Schmuck (aus Berod stammend). Das Haus war auch bekannt unter dem Hausnamen "Hannjain" - wahrschienlich vom Namen Johann Heinrich. Weitere Erklärungen bitte melden!

 

Pos. 75 Hausnamen: Gierts

Herkunft des Hausnamens "Gierts" ist mir nicht bekannt. Weitere Erklärungen bitte melden! Das Haus ist nach wie vor in Eigentum der Nachkommen namens Thiel bzw. Günter Thiel.

 

Pos. 76 Hausnamen: Handäls

Soweit ich informiert bin, stammt der Hausname "Handäls von einem Vorfahren namens Johann Daniel Thiel. Die Vermischung, Vereinfachung und Kürzung des Vornamens ergab dann den Hausnamen. Bekannt wurde das Haus auch unter dem Namen "Handäls-Petersch" - von einem Johann Peter Thiel, der 1864 den Besitz übernommen hatte. Im Haus waren Nachkommen Wendt, die eine Bäckerei und auch ein Lebensmittelgeschäft unterhielten. Heute wohnt dort Familie Demuth, ebenfalls aus der "Handäls"-Linie.

Pos. 77 Hausnamen: Wolfs

Der Nachname Wolf ist hier wohl der Namensgeber für den Hausnamen "Wolfs", denn unter den Beitzer aus dem 19. Jahrhundert ist auch eine Anna Christine Bender geb. Wolf genannt. Wilhelm Schneider stammte aus diesem Haus. Weitere Erklärungen bitte mitteilen!

 

Pos. 78 Hausnamen: Schwazboxen

Die Herkunft des Hausnamens "Schwazboxen" ist zur Zeit noch nicht bekannt. Erklärungen bitte mitteilen!

Das Haus ist bewohnt von Familie Walter und Änne Krämer.

 

Pos. 79 Hausnamen: Schwazboxen oder Rosber

Die Herkunft des Hausnamens "Schwazboxen", in den späteren Jahren auch "Rosber". Die Ehefrau vom Erbauer Wilhelm Müller VII. war Lina, welche aus Roßbach stammte. Weitere Erklärungen bitte mitteilen!

Das Haus berherbergt seit über 60 Jahren eine Bäckerei plus Lebensmittelladen und ist bewohnt von 3 Familien, (2x Müller und 1x Schütz) in Erbfolge.

 

 

Pos. 80 Hausnamen: Schustersch

Die Herkunft des Hausnamens "Schustersch" ist von dem Beruf Schumacher = Schuster herzuleiten. Otto Müller war Schumacher-Meister und wohnte dort mit seiner Familie.

 

 

Pos. 81 Hausnamen: Bähs oder Baäs

Die Herkunft des Hausnamens "Bähs" wird von Markus Müller (Autor Dorfchronik) mit der Herkunft aus dem Dialekt mit "kleines Haus" erklärt. Weiteres ist mir nicht bekannt. Wer Erklärung weiß, bitte melden. Dort wohnten Egon und Emmy Bender - eine der "Bähs"-Familien. Das Haus ist heute in Händen der Bender-Nachkommen, steht aber zum Verkauf an (2015).

 

Pos. 82 Hausnamen: Polvermüllersch oder Weissen

Hans Lorenz hat es nach den Kriegswirren nach Mudenbach gezogen. Der Hausnamen "Polvermüllersch" stammt wohl von einem Arbeitnehmer auf Pulverfabrik Farrenau Ende des 19. Jahrhunderts und wurde über seine Frau Liesel weitergegeben. Bekannt war auch der Hausnamen "Weissen" für dieses Haus. Das große Haus ist auch heute noch im Eigentum der Familien Lorenz.

 

Pos. 100 Hausnamen: Schule - Dorfgemeinschaftshaus

Bericht folgt!

Fotos: Links = Volksschule um 1920, Mitte = ehem. Volksschule um 1985, Rechts = Dorfgemeinschaftshaus um 2008