2019-03-Verunreinigung im Wald

Ablagerungen im Wald


Wie schon im letzten Inform zu lesen war, wurden großflächig Rückstände im Waldstück an der K15/Hachenburgerstraße verteilt. Vielerlei Nachforschungen und Stellungnahmen führten zu dem Ergebnis, dass es sich hierbei um natürliches Material handelt, welches im Rahmen einer Tiefenbohrung anfällt. Dieses ist mit Bentonit versetzt und wird bei Tiefenbohrungen eingesetzt. Das Bentonit hält die bei der Bohrung geförderte Erdmasse zunächst in einem verflüssigtem Zustand und wird aus Ton gewonnen. Bentonit ist unbedenklich. Da Tiefenbohrungen angemeldet und die geförderte Masse auch entsprechend entsorgt werden muss, wird weiterhin nach dem/den Verursacher(n) gesucht. So gilt auch weiterhin der Aufruf, wer etwas beobachtet hat, wird dringend gebeten sich bei der Ortsgemeinde oder der Polizei in Hachenburg zu melden. Es wurde bei der Polizei Hachenburg Anzeige erstattet und an die zuständigen Behörden weitergeleitet.

 

■ Ordnungswidrigkeit und unverschämt

 

Beim Spaziergang am vergangenen Sonntag musste ein Ratsmitglied großflächig verbreitete Rückstände von flüssigem Mörtel im Waldstück (siehe Foto) an der K15 (Steimel in Richtung Bahnübergang Marzhausen) entdecken. Es werden Zeugen gesucht, die dienliche Hinweise geben können, welche Aufschluss über den/die Verursacher

 

Vergrößern durch anklicken

Zurück