die sportliche Jugendzeit

Der eigentliche Beginn der kleinen aber feinen Schüler- und später Jugendabteilung der Leichtathletik war am Ende der 50er Jahre, wohl geboren aus dem Bundesjugendjugendspielen, die damals einmal im Jahr stattfanden.

Horst Dressel war der Gründer der Abt. Leichtathletik in Mudenbach. Er hat uns Kinder und später die Jugend und Männer zu diesem schönen Sport geführt und uns auch betreut. Wir sind als Kinder in seinem kleinen Auto mitgefahren, waren gut aufgehoben und hatten viel Freude in dieser großen Leichtathletik-Familie. Ohne ihn hätte diese Zeit für uns Kinder und Jugendliche, mit den sportlichen Höhepunkten für jeden von uns, nicht stattgefunden.

Horst organisierte dazu auch noch spannende Werfertage auf dem alten Sportplatz in Mudenbach. Dort war zum Beispiel schon 1964 der deutsche Meister von 1961/62/63 und Teilnehmer an Europameisterschaften und Olympischen Spielen 1964 und 1968 im Hammerwerfen Hans Fahsl aus Duisburg und zeigte uns sein Können mit Trainingseinheiten und Wettkampfwürfen.

Helmut Nolls Erfolge und Laufbahn möchte ich in zwei Abschnitte fassen und mit Fotos dokumentieren.

Der erste Abschnitt sind die frühen Schüler-, Jugend- und die Männer-Jahre
, in denen sich seine Spezialdisziplinen wie das Kugelstoßen und Hammerwerfen als für ihn besonders geeignet zeigten. Bei den frühen Wettkämpfen waren auch noch andere Mudenbacher Jungs meist regelmäßig beteiligt. So u. a. Werner Birk, Bernd Lenz, Lothar Süß, Rainer Thiel, Friedhelm Müller, Dieter Laschkowski, Edmund Hoffmann, Werner Eckenbach, Gerd Süß sowie aus Berod Manfred Schumacher und aus Höchstenbach Herbert Schmittgen. Alle sind auch auf den Fotos wiederzufinden.
Ein kleiner Auszug aus der Rheinland-Bestenliste zeigt uns die Regelmäßigkeit, in der Helmut sich gute Platzierungen erkämpfte:
1962 Hammerwerfen Jugend B Platz 2; 1962 Jugend A Platz 3; 1964 Platz 3; 1966 Hammerwerfen Männer Platz 10; 1978 – 1979 – 1980 – 1982 – 1983 jeweils Hammer Platz 1,
Hinzu kamen dann noch Mannschafts-Fünfkampf und später Zehnkampf, sowie Diskus-, Speerwerfen und Kugelstoßen, worin ebenfalls vordere Plätze erkämpft wurden.

Zurück