Jahreshauptversammlung des SV Borod-Mudenbach
14.1.2011, 19.00 Uhr im Gasthaus “Zur Linde” in Mudenbach

1) Zu Beginn der Versammlung begrüßte der erste Vorsitzende Reimund Bierbrauer die 28 Anwesenden, Mitglieder, Übungsleiter, Trainer und die Vertreter der Sportfreunde aus Ingelbach.

2) Nach der Totenehrung folgte der Bericht des Geschäftsführers Günther Burkl.
In seinem Bericht erinnerte er an die Anschaffung von 15 Aerobic-Stepper, die Besandung der beiden Sportplätze, die Erneuerung der Flutlichtlampen, an die Fertigstellung des Anbaues an das Sportlerheim und an die Unterstützung des Spielefestes, das unter dem Motto: "Kinder helfen Kindern” stand.
Besonders hob er die Neuanmeldung von 40 Mitgliedern, bedingt durch die Neugründung der Mädchen-Mannschaft und dem guten Zuspruch bei den Jugend-Mannschaft, insbesondere bei den Bambinis, hervor. Ebenso wechselten 6 Senioren-Spieler von Niedererbach zu uns.

3) Der 2. Kassierer Rainer Becker verlas nun den Kassenbericht für 2010. Für die Kassenprüfer Volkmar Gäfgen und Günter Schmidt erklärte G. Schmidt die ordnungsgemäße Führung der Kassen des SV Borod-Mudenbach und die Kasse der SG Ingelbach/Borod-Mudenbach.

4) Es folgten die Berichte der einzelnen Abteilungen.
Björn Birk berichtete für die SG IBM und erinnerte, dass die 1. Mannschaft Hallenkreismeister ihrer Klasse wurde und in der Winterpause 6 neue Spieler verpflichtet werden konnten, ohne die der Klassenerhalt schwierig geworden wäre. Ebenso berichtete er, dass im Sommer 2011 fünf A-Jugendliche in den Senioren-Fußball kommen. Volkmar Bitzhöfer, Trainer der Fußball-Senioren, zeigte sich optimistisch für die Rückrunde, obwohl wir mit Maik Rumpel und Schükrü Ak zwei Leistungsträger verloren haben.
Jugendleiter Patrick Metzler bedankte sich bei Jürgen Petry für dessen Unterstützung bei den Jugendmannschaften. Zusammen mit den Nachbarvereinen sind für alle Altersklassen Mannschaften gemeldet. Insgesamt spielen 121 Kinder in der JSG.
Wofgang Weber aus Ingelbach lobte die gute Zusammenarbeit innerhalb der JSG. Lediglich mit der B-Jugend gab es ein paar Probleme. Besonders hervor hob er die Arbeit von Familie Betz mit der Neugründung einer Mädchen-Mannschaft, die mitlerweile fester Bestandteil unseres Fußball-Nachwuchses ist. Kersin Betz erklärte hierzu, dass im Durchschnitt 15 Spielerinnen am Training teilnehmen und mit viel Spaß und Freude bei der Sache sind.
Für die Gymnstik-Gruppe bat Ulla Hahn und mehr Werbung in Inform für die Übungsstunden. Auch die Zeiten für Nordic-Walking sollten öfter bekanntgegeben werden.
Ula erwähnte das Bestehen der Wirbelsäulengymnastik nun seit 10 Jahren.
Da bei den Alten Herren alles seinen gewohnt guten Weg geht, fasste sich Klaus Scholz kurz und wies auf den Ausflug der Alten Herren nach Simonswald hin.

5) Es erfolgte die Entlastung des Vorstandes: Nach dem Antrag des Kassenprüfers Günter Schmidt auf Entlastung wurde diese bei Enthaltung des Vorstandes einstimmig erteilt.

6) Änderung Satzung § 12
Das wichtigste der Änderung des § 12 Wahlen bedeutet, dass nun bei nur einem Vorschlag bei den Personenwahlen diese auch öffentlich erfolgen kann (siehe beil. Blatt).
Abstimmungsergebnis: (geheime Wahl) 23 Ja-Stimmen und eine Enthaltung.

7) Bei den anschließenden Ehrungen konnte Vorsitzender Reimund Bierbrauer für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit Gerd Birk und für 40-jährige Zugehörigkeit Brigitte Schmidt und Brunhilde Müller eine Dank-Urkunde überreichen.
25 Jahre im Verein sind außerdem: Alexander Greis und Christian Bierbrauer.
Auf 40 Jahre Vereinszugehörigkeit können außer den Anwesenden noch Elke Röber, Andreas Franz, Hans-Günter Demuth, Gerd Süß sowie Franz und Elke Thiessen zurückblicken.

8) Verschiedenes: Ehrenamtsbeauftragter Günter Knecht gab bekannt, dass er dem Verein noch ein weiteres Jahr in seinem Amt zur Verfügung steht. Er bat den Vorstand für Werbung hauptsächlich in Mudenbach für das Pfingstfest in Borod, wo der SV Ausrichter ist.

Da unter Punkt Verschiedenes keine weitere Wortmelden erfolgten konnte unser Vorsitzender die Versammlung nach nur 1,5 Stunden beenden.

 

Bericht und Foto: Günther Burkl

 

Foto zum Vergrößern anklicken

 

Zurück