2015-Wanderung im Juli

Eine sehr schöne Wanderung wurde von neun Wanderfreunden aus Mudenbach und Hanwerth in Marienstatt gestartet. Hans-Artur Schütz führte die Tour, die an der Nister entlang ging bis zum Anstieg zum Schieferbergwerk Asserberg, das den meisten noch nicht bekannt war. Erstaunt stiegen wir hinab in den ca. 20 m tiefen ovalen Schacht. Dort wurde vor vielen, vielen Jahren Schiefer abgebaut - siehe Hinweistafel.

 

Die Tour führte uns weiter zur Hohen Ley, einem Felsen mit Kreuz hoch über der Nister. Nächstes Ziel waren Reste einer vermuteten Burganlage, ebenfalls ein hoher Felsen über der Nister, der über verschiedene Stufen zugänglich ist, was von Hans-Artur und Herbert überprüft wurde. Diesen Felsen besahen wir uns später von unten. Am Fuß stehend und diesen fast senkrecht aufstrebenden Felsen zu sehen ist schon beeindruckend. Besonders, als Hans-Artur erklärte, dass er diesen früher zum Training bis zu 10x nacheinander erklettert hätte.

 

Einen Abstecher machten wir noch zum Ehrenmal für ca. 600 österreichische Soldaten, die in den Koalitionskriegen 1792-1815 im Lazarett in Marienstatt gestorben und dort beigesetzt waren.

 

Abschluß fand unsere Wanderung im Restaurant Marienstatt mit ein paar Lieder, vorgetragen von Hans-Artur auf seiner Gittarre.

 

Fotos: Rainer Thiel, Hans-Artur Schütz

 

Zurück